Donnerstag, 14. Juli 2016

Wir trauern um Egon Rieble

Foto Wikipedia
In seiner Heimatstadt Rottweil war er eine herausragende Persönlichkeit im geistigen und kulturellen Leben. Hat, neben vielerlei Leseauftritten mit seiner auch mundartlichen Lyrik unter anderem einen wunderbar kautzigen Text gemacht zu einem Lied über die “Rübagoischta”, die aus ausgehöhlten Rüben geschnitzten Laternen, die in Umzügen durchs Städtle getragen werden. Rieble, 1925 in Rottweil geboren, war Jagdflieger studierte Germanistik, Kunstgeschichte, Philosophie. Er hat sich als Schriftsteller, Lyriker und Verfasser zahlreicher Kunstführer einen Namen gemacht. Lange Jahre war er Kulturreferent des Landkreises Rottweil. In dieser Funktion kam ihm sein außergewöhnliches Wissen über sakrale Kunst zugute. Am 6. Juli ist Egon Rieble im Alter von 91 Jahren gestorben.
Rainer Wochele

Ein längerer Nachruf wird in der kommenden Feder erscheinen. 

Montag, 6. Juni 2016

Kulturpreis Baden-Würtemmberg schreibt Literaturpreis 2017 aus

Man kann sich nicht selbst bewerben, sondern wird vorgeschlagen. Der Kulturpreis würdigt Künstler/innen, die der Kunst im Land entscheidende Impulse geben. Er geht reihum an verschiedene Kunstsparten, im kommenden Jahr ist die Literatur dran.

Der Kulturpreis Baden-Württemberg ist mit 25.000 Euro dotiert, die sich aber aufteilen. Getragen wird er von den Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg-Stiftung.

Freitag, 15. April 2016

Falsch, Frau Merkel!

Die Entscheidung von Bundeskanzlerin Merkel, die vom türkischen Präsidenten geforderten Ermittlungen gegen den Satiriker Böhmermann zuzulassen, hat mich fürchterlich aufgeregt. Grund genug, die Angelegenheit mal nüchtern zu betrachten. 

Was innenpolitisch grundverkehrt ist, ist außenpolitisch womöglich richtig.

Denn Merkel zeigt dem türkischen Diktator Erdogan, dass bei uns nicht die Politik über Rechtsstreitigkeiten entscheidet, sondern ein unabhängiges Gericht. Allerdings glaube ich nicht, dass Erdogan das auch so verseht. Andere Regierungschefs aber sehr wohl. Gleichzeitig soll der Paragraf 103 StGB (der Schah-Paragraf) gestrichen werden, weil er unzeitgemäß ist. Ganz unabhängig von dieser Entscheidung droht Böhmermann sowieso ein Ermittlungsverfahren, weil Erdogan nach Paragraf 185 StGB auch noch mal Strafanzeige gestellt hat.

Montag, 28. März 2016

Wir gratulieren Jürgen Lodemann

Heute hat der Ehrenvorsitzende des VS Baden-Württemberg sein achtzigstes Lebensjahr vollendet.

Jürgen Lodemann war Zeitungsjournalist, Dokumentationsfilmer, Fernsehredakteuer und -moderator und war und ist vor allem aber ein äußerst produktiver Schriftsteller.

Ich erinnere mich noch gut an den Mann mit den vor Witz glitzernden Augen, der Mitte der 70er Jahre im SWR die Bestenliste präsentierte, ein Gegenentwurf zur Bestsellerliste als Referenz an Qualität, nicht Verkaufszahlen. Da wagte einer was, immer auf der Kante zum Skandal und Rauswurf. Überraschend, dass der Linke sich als Schriftsteller plötzlich mit Siegfried und Krimhild beschäftigte. So ein Thema! Doch ja, denn es galt, die alte deutsche Heldensaga dem ideologischen Missbrauch der Nazis entreißen. Immer ist er anders, sein Ansatz, als erwartet, seine Sprache sowieso.

So viele Bücher und Texte hat Jürgen Lodemann veröffentlicht, dass sie auf seiner Internetseite einen riesigen geschlossenen Block bilden. Dort finden sich auch seine Lebensbilder und -geschichten.

Wir freuen uns, dass wir dich haben, Jürgen.

Christine Lehmann

Samstag, 26. März 2016

Ines Witka – Premierenlesung

Perle um Perle
Debütroman von Ines Witka über Erotik, die Psyche und dunkle Geheimnisse.

Fr, 22.04.2016 um 20 Uhr, Eintritt frei
Begrüßung und Moderation: Sunita Sukhana, Konkursbuch Verlag
Gespräch und Lesung mit der Autorin Ines Witka
Reservierung erbeten:

Donnerstag, 18. Februar 2016

VS fordert faires Urheberrecht

Es geht darum, ab wann Autor/innen von einem Verlag die Rechte an ihren Texten zurückfordern können, um sie anders oder auch selbst zu vermarkten.

Medieninformation Berlin, 18. Februar 2016
VS fordert befristete Rechteübertragung
Differenzierte Lösungen für funktionierende Verlagslandschaft

Anlässlich einer gemeinsamen Beratung zum Entwurf eines „Gesetzes zur verbesserten Durchsetzung des Anspruches der Urheber auf angemessene Vergütung“ haben der Bundesvorstand des VS und die VS-Landesvorsitzenden insbesondere folgende Punkte noch einmal nachdrücklich bestätigt.

Samstag, 6. Februar 2016

Autoren helfen mit ihrer Stimme für Toleranz

„Autoren helfen“ ist eine Initiative von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ihre kreativen Kräfte bündeln und sich für humanitäre und soziale Anliegen einsetzen wollen. 

Erdacht wurde „Autoren helfen“ von fünf Autorinnen und Autoren im September 2015.
Autoren helfen“ will eine Plattform sein, auf der sich jede Autorin und jeder Autor auf die eigene Weise einbringen kann. Sei es mit Texten, sei es mit Aktionen und Projekten jeglicher Art für den guten Zweck. Unter dem Motto „Autoren unterstützen Flüchtlinge“ stellen die Initiatoren die erste Kampagne dieser Plattform sehr bewusst unter das Motto „gegen Rassismus und für die Integration von Asylbewerbern“. 

Jeder und jede kann mitmachen. Wir brauchen starke Stimmen für Besonnenheit, Mitgefühl, Mut und Freundschaft.