Aktivitäten


Der VS hat vor allem den Zweck, die kulturellen, rechtlichen, beruflichen, sozialen und tariflichen Interessen seiner Mitglieder zu fördern und zu vertreten und die internationalen Beziehungen zu pflegen. 

Der VS setzt sich für die Belange der Literatur ein und dient somit den Interessen aller Autorinnen und Autoren. So führt der VS führt beispielsweise die Tarifverhandlungen mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Und er bietet seinen Mitgliedern Rechtsbeistand an bei berufsspezifischen Konflikten. 

Auf Landesebene engagiert sich der VS im Bereich der Literaturförderung. Er richtet beispielsweise jedes Jahr zusammen mit einer Stadt und deren Kultureinrichtungen Literaturtage aus. Er wirkt in Jurys für Preise, Stipendien und Stadtscheiberstellen mit und berät bei regionalen Literaturveranstaltungen.

Das Schriftstellerhaus 
Dank der Initiative des damaligen Landesvorsitzenden Johannes Poethen konnte 1983 in der Kanalstraße 4 das Schriftstellerhaus in Stuttgart eingeweiht werden. Es ist ein Treffpunkt der Autorinnen und Autoren, ein Zentrum des literarischen Lebens in der Region Stuttgart und landesweites Informationszentrum. Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus und der VS arbeiten auf vielen Gebieten eng zusammen.

Förderkreis und Friedrich Bödecker-Kreis
Thaddäus Troll und weitere Mitglieder des Schriftstellerverbands gründeten 1973 den "Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V.". Der "Friedrich-Bödecker-Kreis in Baden-Württemberg e. V." wurde 1979 vom Landesvorstand des VS gegründet.

Beide arbeiten als selbständige Einrichtungen der Literaturförderung. Lesungen oder Förderung können alle Autorinnen und Autoren aus Baden-Württemberg erhalten, unabhängig von ihrer Mitgliedschaft in einer Autorenorganisation, sofern sie die von den Einrichtungen geforderten fachlichen Qualifikationen erfüllen.

Der VS in Baden-Württemberg arbeitet inhaltlich mit beiden Einrichtungen zusammen, u.a. gibt es gemeinsame literarische Veranstaltungen mit dem Förderkreis.

Traditionen
Rathauslesungen in der Landeshauptstadt und in anderen Städten, die Einrichtung des Literaturtelefons in Stuttgart und zahlreiche Literaturveranstaltungen sind im Laufe der Jahre auf Initiative des VS entstanden.

Je fünf Mitglieder des Schweizer Schriftstellerverbands Gruppe Olten und des VS Baden-Württemberg kommen seit 1985 alle zwei Jahre in Rottweil zu dem mehrtägigen "Deutsch-Schweizer Autorentreffen" zusammen und halten im Rahmen dieser Veranstaltung auch Lesungen. Der VS hat in Rottweil zudem eine Stadtschreiberstelle eingerichtet.

Seit einigen Jahren veranstaltet der VS seine Literaturtage. Diese Tagung und Mitgliederversammlung wird jedes Jahr in einer anderen Stadt des Landes durchgeführt, verbunden mit öffentlichen Lesungen.

Einmal im Jahr wird eine Mitgliederversammlung in Stuttgart abgehalten, verbunden mit der traditionellen Einladung der Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu einem Mittagessen. Gastgeber ist  der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart.